Wie kann ich bei Verletzungen oder Erkrankung trainieren?

Wir empfehlen generell und ausdrücklich, auf die Anweisungen des Arztes zu hören. Essen wir genügend Protein und geben unserem Körper die notwendige Regeneration, dann können wir unsere Muskulatur gut erhalten. 

Eine zeitlang nicht ins Gym gehen zu können, ist nicht das Ende der Welt und es bedeutet auch nicht, dass all die harte Arbeit umsonst war. Solange wir nur etwas aktiv sind und genügend Proteine jeden Tag essen, brauchen wir einen schnellen Muskelabbau bzw. die Atrophie unserer Muskulatur nicht zu befürchten.
 
Über den Schmerz hinweg zu trainieren wird die Angelegenheit sicher nicht besser machen und das Risiko einer chronischen oder zu mindestens langwierigen Verletzung steigt enorm.

Sei nicht so naiv und ungeduldig (und somit unnötig dumm) - sondern gib deinem Körper eine Auszeit und halte dir stets das langfristige Ziel vor Augen. Immer.

Und außerdem gibt es ja noch den Muscle-Memory-Effekt. Das bedeutet, dass alle Muskeln und Kräfte, die wir verlieren, sehr schnell wiedergewonnen werden, sobald wir erst einmal wieder im Training sind.
Wenn du krankheitsbedingt geschwächt bist, dann setze lieber zwei oder drei Workouts aus - anstatt es nur noch schlimmer zu machen und mehrere Wochen ans Bett gefesselt zu sein.


Falls du mehr zu diesem Thema wissen möchtest, dann schau gerne in unsere folgenden Blogbeiträge:

>>> Muskelabbau: Wie schnell verliert man Muskelmasse (4 Tipps den Muskelabbau zu verhindern!)

>>> Der Muscle Memory Effekt - Gibt es das Muskelgedächtnis? (Studien-Analyse)

War dieser Beitrag hilfreich?
2 von 4 fanden dies hilfreich